Tel.: +49 (0)40 - 99 99 99 500 praxis@hpp-psychotherapie-coaching.de

Davor war die Angst

Eine Phobie ist zunächst eine Angst, die sich jedoch auf Objekte (wie Personen bzw. Gegenstände) oder Situationen bezieht.

Es werden folgende Formen von Phobien unterschieden:

  • Agoraphobie (Angst vor öffentlichen Plätzen)
  • soziale Phobie (Angst in Gegenwart anderer / fürchten kritische Beurteilung durch andere
  • spezifische Phobie (= Angst vor bestimmten Situationen / Objekten), wie z. B.
    • Tiere (z.B. Spinnen, Hunde, Schlangen, Mäuse und Ratten)
    • Umweltereignisse (z.B. Sturm, Gewitter und Dunkelheit)
    • Fahrstühle
    • Erröten

 

Therapieinhalte:

  • Unterbrechen der bisherigen Angstreaktion
  • Reizkonfrontation (Systematische Desensibilisierung* oder Flooding**)
  • Ursachen der bestehenden Phobie erkennen
  • Was drückt die Phobie aus?
  • „Löschen“ falscher Lernprozesse
  • Angst-Deeskalation
  • Gewöhnung an phobisches Objekt / phobische Situation
  • „Rückeroberung“ verlorengegangener Lebensbereiche
  • erweitern der eigenen Stärken
  • erlernen von Entspannungstechniken

 

* Systematische Desensibilisierung

Der Klient gewöhnt sich Stück für Stück immer mehr an den Auslöser seiner Phobie (beginnend mit dem schwächsten Auslöser; sukzessive Steigerung bis zum größten Auslöser).

** Flooding 

Der Klient wird mit dem Auslöser und den daraus folgenden Reaktionen konfrontiert („geflutet“).

 

Wie verbessert sich Ihr Leben, wenn die Einschränkungen der Lebensqualität wieder komplett verschwunden sind?